• Computer-Bianchi IT-Solutions

    Hofackerstrasse 66

    CH-4132 Muttenz

Datenschutz

Der Kundendatenschutz ist bei uns immer im Vordergrund

Die Firma Computer-Bianchi IT-Solutions (Geschäftsinhaber und Mitarbeiter) nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst und halten sich strikt an die Regeln der Datenschutzgesetz. Die nachfolgende Erklärung gibt Ihnen einen Überblick darüber.

Sicherheit Ihrer persönlichen Daten:

Computer-Bianchi IT-Solutions schützt Ihre persönlichen Daten vor unerlaubten Zugriff. Computer-Bianchi IT-Solutions sorgt dafür, dass ihre persönlichen Daten die Temporär gespeichert sind, zur Datensicherung oder Datenrettung, sich in einer kontrollierten sicheren Umgebung, in der unerlaubter Zugriff verhindert wird. Computer-Bianchi IT-Solutions gibt Ihre personenbezogenen Daten nicht an Dritte weiter, ausser sie wird zur Abwicklung des Geschäftverkehres benötigt. Die übermittelten Daten sind auf das erforderliche Minimum beschränkt.

Soweit Computer-Bianchi IT-Solutions aber gesetzlich oder per Gerichtsbeschluss dazu verpflichtet wird, geben wir Ihre Daten nur an auskunftsberechtigte staatliche Institutionen und Behörden weiter.

Datenschutzbestimmungen, Computer-Bianchi IT-Solutions behält sich das Recht vor, diese Sicherheit- und Datenschutzmaßnahmen zu verändern, soweit dies wegen der technischen Entwicklung erforderlich wird. In diesen Fällen werden wir auch unsere Hinweise zum Datenschutz entsprechend anpassen.

Vertraulichkeiterklärung

Alle mündlichen oder schriftlichen Informationen und Materialien die der
Auftragnehmer direkt oder indirekt von Kunden zur Abwicklung
des Auftrages erhält und als vertraulich gekennzeichnet sind oder deren
Vertraulichkeit sich aus ihrem Gegenstand oder sonstigen Umständen ergibt.

Die beauftragten Leistungen und sonstige Arbeitsergebnisse.
Der Auftragnehmer verpflichtet sich, alle ihm direkt oder indirekt zur Kenntnis gekommenen
vertraulichen Informationen strikt vertraulich zu behandeln und nicht ohne vorherige
schriftliche Zustimmung des Kunden an Dritte weiterzugeben, zu verwerten oder zu verwenden.
Die Verpflichtung zur Vertraulichkeit gilt nicht, wenn eine Verpflichtung zur Offenlegung der
vertraulichen Information durch Beschluss eines Gerichts, Anordnung einer Behörde oder ein
Gesetz besteht.

Der Auftragnehmer wird alle geeigneten Vorkehrungen treffen, um die Vertraulichkeit
sicherzustellen. Vertrauliche Informationen werden nur an die Mitarbeiter oder sonstige Dritte
weitergegeben, die sie aufgrund ihrer Tätigkeit erhalten müssen.

Die Pflicht zur absoluten Vertraulichkeit dauert auch nach Beendigung der Zusammenarbeit
an. Auf Verlangen sind ausgehändigte Unterlagen einschließlich aller davon angefertigten
Kopien sowie Arbeitsunterlagen und -Materialien zurückzugeben.

Der Auftragnehmer enthält zur Erfüllung des Auftrages und in dem dort vereinbarten
Umfang die Möglichkeit, sich am Kommunikationsnetz der Kunden anzumelden.

Zur Erfüllung der Anforderungen des Datenschutzes und der informationstechnischen
Sicherheit verpflichtet sich der Auftragnehmer zur Einhaltung der folgenden
Sicherheitsmaßnahmen:

1. Ausschließliche Verwendung der durch den Auftraggeber freigegebenen oder lizenzierten Hard- und Software.

2. Ausschließliche Nutzung der durch den Auftraggeber freigegebenen Kommunikationsverbindungen.

3. Nutzung von Hardware, Software und Informationen ausschließlich zur Erfüllung der vereinbarten Aufgaben.

4. Ausschließliche Verwendung von Datenträgern, die auf Schadprogramme geprüft wurden.

5. Verwendung von Passwörtern

6. Nutzung nur der im Rahmen der vereinbarten Leistung zugewiesenen Rechte.

7. Sofortige Meldung von erkannten Sicherheitslücken an den Auftraggeber.

8. Einhaltung sämtlicher dem Auftragnehmer bekannt gegebenen IT-Sicherheitsrichtlinien.